Weinheimer Nachrichten vom 19.07.2003

Peter Matern sammelt weiter

Bahnengolf: Weinheimer erneut Deutscher Senioren-Meister

(os) Der Vorsitzende des 1. Miniaturgolf Club Weinheim (MCW) Peter Matern hat es wieder allen gezeigt. Bei Temperaturen über 30°C fanden im württembergischen Erbach die Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Kombination statt. Gespielt wurden so genante Doppelrunden, das heißt abwechselnd auf der Beton-Anlage (Abteilung 1) und der Etemit-Anlage (Abteilung 2).
Bei den Vorrunden kam Matern unter den 64 gestarteten Teilnehmern in seiner Altersklasse erst langsam in Fahrt, So lag er nach zwei der fünf zu spielenden Doppelrunden (108 Schläge) lediglich auf dem 16; Platz mit sieben Schlägen Rückstand auf dem Führenden Udo Sternemann (101/ KGC Mönchengladbach).
In den folgenden Durchgängen konnte Matern seine Leistung stabilisieren und verbesserte sich zum Abschluss der Vorrunde mit 263 Schlägen auf den sechsten Platz, acht Schläge hinter dem Führenden Karl-Heinz Gerwert (255/MGF Waldshut). Er erreichte damit sicher die zwei Zwischenrunden der besten 24. Dort startete Matern mit der besten Doppelrunde (47 Schläge), schockte damit die gesamte Konkurrenz und setzte sich schlaggleich (310) mit Egon Schacke (MSV Berliner Bär) an die Spitze. In der zweiten Zwischenrunde konnte Matern (52) auch Schacke (54) abschütteln und mit 362 Schlägen, die alleinige Führung übernehmen. Es folgten Werner Limpius (TG Höchberg) und Egon Schacke (je 364) sowie Karl-Heinz Gerwert (365), was eine spannende Endrunde der neun im Wettkampf verbliebenen Spieler versprach.
In der Endrunde reichten Matern 52 Schläge um seinen zweiten deutschen Meistertitel bei den Senioren mit insgesamt 414 Schlägen zu erringen. Werner Limpius wurde im Stechen Zweiter vor dem Ex-Weinheimer Karl-Heinz Gerwert (je 415). Damit konnte Peter Matern seine reichhaltige Trophäensammlung wieder einmal um einen Titel erweitern. 2000 wurde der Vize-Europameister im Einzel und Mannschafts-Europameister. 2001 durfte sich Matern Deutscher Kombinations-meister im Einzel sowie Mannschafts-Europameister nennen, 2002 stand er erneut im Team des Vize-Mannschafts-Europameisters.
In der Mannschaftswertung erreichte Matern, der seit 2002 für den MGF Waldshut spielt mit Rudolf Strittmatter und Karl-Heinz Gerwert mit 811 Schlägen den zweiten Platz hinter dem SV Olympia 92 Braunschweig (807). Dritter wurde der KGL Mönchengladbach (815).

 

"Ich möchte nach wie vor Spaß an meiner Sportart haben und so lange wie möglich in der Spitze mitspielen, was in den kommenden Jahren immer schwieriger werden wird, da immer mehr Spitzenspieler der Herren die Altersgrenze von 45 Jahren überschreiten und somit die Konkurrenz immer härter wird", so Matern.


MCW-Vorsitzender Peter Metern wurde in Erbach (Württemberg) deutscherSeniorenmeister in der Kombination. Bild: WN