Weinheimer Nachrichten vom 05.05.2004

MC Weinheim kämpft sich auf zweiten Platz vor

BAHNENGOLF: Nach Tagessieg auf der Waidalleeanlage vor Süssen und Remseck plaziert

(os) Am vergangenen Sonntag fand auf der Heimanlage des 1. Miniaturgolfclub Weinheim (MCW) bei besten äußeren Bedingungen das zweite Punktspiel der Regionalliga-Süd statt.
Die Spieler des MCW starteten mit einer soliden Mannschaftsrunde von 135 Schlägen in den Wettkampf. Dicht gefolgt vom MGC Remseck (136) und dem MGF Hilzingen 1 (138). Der Tabellenführer aus Süssen (141) erwischte keinen guten Start und belegte den vierten Platz.
In den beiden darauffolgenden Runden (jeweils 133 Schläge/Gesamt 401) rutschten die Weinheimer aufgrund guter Resultate von Süssen (133, 123/397) und Remseck (133, 131/400) auf den dritten Platz ab, dicht gefolgt von Hilzingen 1 (124, 142/ 404). Die Mannschaften MGC Pfullingen (421) und Hilzingen II (455) waren bereits abgeschlagen und hatten mit dem Ausgang dieses Spiels nichts mehr zu tun.
Die vierte und letzte Runde war an Spannung für Spieler und die zahlreichen Zuschauer, die sich auf der Anlage eingefunden hatten, nicht zu überbieten. Die Führung wechselte fast nach jedem einzelnen Mannschaftsspieler, der seine Runde beendete. Nach den ersten drei Spielern hatte sich Remseck (73 Schläge) von der Spitze verabschiedet, ebenso Hilzingen I (69). Weinheim (64) und Süssen (66) blieben im Rennen um den Tagessieg.
Der Druck auf die drei letzten Spieler beider Mannschaften wuchs. Die Weinheimer behielten die Nerven und im direkten Vergleich konnte Reinhold Hilß seinem Gegner aus Süssen zwei Schläge (21/23) abnehmen, was zum Gleichstand in der Gesamtwertung führte. Michael Oseit nahm seinem Gegner gar vier Schläge ab (23/27) und so konnte Schlussspieler Thomas Mettmann befreit aufspielen und mit seiner 22er Runde (sein Gegner brauchte 23 Schläge) den Heimsieg des MCW mit dem Gesamtergebnis von 531 Schlägen (Schnitt 22,125 Schläge/Runde) perfekt machen. Den zweiten Platz teilten sich die Teams vom MGC Süssen und dem MGC Remseck, die jeweils 536 Schläge benötigten. Hilzingen I, der Absteiger aus der zweiten Bundesliga enttäuschte und landete auf dem vierten Platz (548). Der MGC Pfullingen (565) wurde Fünfter vor Hilzingen 11 (603).
1. MC Weinheim: Peter Müller (83 Schläge / 4 Runden), Thomas Mettmann (86), Christian Matern (89), Michael Oseit (89), Reinhold Hilß (90), Walter Joachim (94) sowie Ersatzspieler Ralf Neuwald (93).

Tabellenstand:

1. MGC Süssen (18:2 Pkt. / 939 Schläge),
2. MC Weinheim (16:4 / 1973),
3. MGF Hilzingen 1 (12:8 / 965),
4. MGC Remseck (11:9 / 984),
5. MGC Pfullingen (4:16 / 1014),
6. MGF Hilzingen 11 (0:20 / 1081)

Das nächste Punktspiel findet am 23. Mai beim MGC Pfullingen statt und wird in Wernau ausgetragen.

Thomas Mettmann (MCW) beim Schlag